Call us! 512-349-0334 or (877) INDUSOFT

InduSoft Bildungs-Partner Nachrichten: Satakunta University of Applied Sciences in Finnland

InduSoft Bildungs-Partner „Satakunta University of Applied Sciences“ in Finnland, hat vor kurzem eine Vereinbarung mit InduSoft über die Nutzung der pädagogischen SCADA-Software in Projekten von Studenten der Universität gezeichnet. Ihr aktuelles Projekt ist ein Regelsystem, das Beckhoff TwinCAT3 Soft-SPS-en verwendet. Sie entwickeln Java-basierte Software, die die gesamte Gebäudeleittechnik erfasst. Diese JACAD basierte Software wird verwendet, um die Gebäudeautomation steuern.

Es folgt eine detaillierte Informationen über das Projekt, von Hannu Asmala, der die Entwicklung dieser Anwendung leitet.

“Die Preisgestaltung der Energiekosten basiert auf den Verbrauchsspitzen, daher zwingen wir die Verbraucher dazu den Energieverbrauch aus dem Netz während der Stoßzeiten zu reduzieren. Dadurch entsteht die Notwendigkeit der Mirko-skalierten Energieerzeugung und der intelligenten Energiespeicherung. Integrierte erneuerbare Energien basieren sind in der Regel auf Solar- oder anderen erneuerbaren Energiequellen. Strengere Bauvorschriften und fast Null-Energie-Gebäude wird die Nachfrage an Anlagen für erneuerbare Energien erhöhen.

Die Nutzung erneuerbarer Energien wird nur dann zunehmen, wenn alle Anbieter für Produkte der erneuerbaren Energien, diese in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Weise entwickeln, dass die Integration der Solaranlagen in vorhandene Einrichtungen sowie die Energie-Infrastruktur geradliniger und leichter für den Endbenutzer ist. Erneuerbare Energien sind eine Herausforderung wegen der täglichen und saisonalen Schwankungen.

Die wesentliche Voraussetzung für ein effizientes Energiesystem im Gebäude ist, dass das Energie-System auf einer Hybrid-Basis aufgebaut ist, d.h. die örtlichen Gegebenheiten sind die Basis für die Dimensionierung des Systems. In Smart Hybrid Energiesysteme wird der Energieverbrauch und die Speicherung effizient umgesetzt. Die Hybrid-Energie-Systeme sollten leicht erreichbar und Investitionskosten sollten für den Endanwender bezahlbar sein. Verbraucher sollten auch in Echtzeit Zugang zu den Informationen über den Stromverbrauch und/oder Energiebedarf aus dem Netz bereitgestellt bekommen.

Unterstützende Lebens-Lösungen für ältere Menschen und Behinderte, sowie Sicherheit-, Alarm- und Mess-Systeme in Haushalten sind mehr und mehr üblich. In Zukunft wird der Bedarf an intelligenten integrierten automatischen Steuerungssystemen steigen. Heute sind individuelle Automatisierungs- und Leittechnik komplex, daher besteht dringender Bedarf an der Entwicklung moderner, einfacher Bedienungs- und Steuerungs-Systemen.

Die große Herausforderung bei der Entwicklung von Hybrid-Energie-Systemen liegt im Mangel an Systemintegratoren. Der Markt ist mit einer Vielzahl von System-Integrator Lieferanten gesättigt. Leider gibt es kaum Benutzeroberflächen, um verschiedene Systeme durch eine gemeinsame Plattform zu steuern.

Es ist eine klare Notwendigkeit, benutzerfreundliche, intelligente und kostengünstige Anwendungen zur Messung und Steuerung Hybrid-Energie-Systeme zu entwickeln. Satakunta University of Applied Sciences (SAMK) hat High-Tech-Labor Simulation und Wissen über Open Source Java Distributed Data Acquisition and Control (JDDAC) in integrierten Hybrid-Energie-Anwendungen. Das einzigartige Simulations-Labor, erfahrene Forscher zusammen mit den Unternehmen und anderen Partnern ermöglichen die Entwicklung von Technologien für kommerzielle und benutzerfreundliche Produkte.

Das Simulations-Labor kann auch als Testplattform für verschiedene und komplexe Systeme (nicht nur Energie-Systeme) verwendet werden. Man ist in der Lage größere Systembereiche, neuartige Steuerung und Data-Mining-und Management-Systeme im Labor zu erstellen. Die Genauigkeit der gesammelten Daten ist wichtig, in der gesamten Steuerung der Anlagen. Wenn die Vielseitigkeit der Systeme steigt, werden neue Features zur Optimierung erforderlich. Das Simulations-Labor Satakunta University of Applied Sciences bietet Real-Life-Simulation des thermischen Verhaltens von Gebäuden und Materialien. Die Möglichkeit, Real-Life-Simulationen zu implementieren ist ein wertvolles Gut im Vergleich zu bereits bestehenden und angepassten Gebäuden.

Das Smart-Solar-II-Projekt konzentriert sich auf die Integration der Hybrid-Energie-Systeme und die Schaffung innovativer Geschäftsmodelle und Netzwerke. Das Smart-Solar-II-Projekt besteht aus drei Arbeitspaketen:

1) Hybrid-Energie-Forschung und Systemintegration,
2) Optimierung der Energieerzeugung und -speicherung
3) Geschäftsmodelle und Netzwerke.

Das Projekt arbeitet in enger Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern in Zuyd University (Niederlande) und dem Hanseatischen Parlaments-Innovationscluster “Energie, Klima, Umweltschutz”. Weitere Partner im Innovationscluster sind: Brest State Technical University (Belarus), Hamburg Institute of International Economics (Germany), Lithuanian University of Educational Sciences (Lithuania), Saint-Petersburg State University of Service and Economics (Russia), Tampere University of Technology (Finland), Võru County Centre (Estonia) and Centre for Energy, Water and Environmental Technology (Germany).

Die Ergebnisse dieses Projekts werden sein:

– Erstellung von nahtlosen und automatischen Zusammenhang zwischen Kunden und erneuerbare Energien,
– Entwicklung von kostengünstigen und bezahlbare Energie Mess-und Regelsysteme,
– Förderung der Energieeffizienz,
– Entwicklung von umfassenden, benutzerfreundlichen Schnittstellen,
– Neuartiger Geschäftsmodelle und Netzwerke.

Für die Partnerunternehmen bietet die Simulation im Labor eine einzigartige Testplattform für neue technologische Lösungen. “

Comments are closed.