Deutsch (Deutschland)
Telefon +49 (0)6227 7325-10

Kunststoffspritzguss

Trends

  • Die meisten Kunststoffspritzgusspressen drücken den Kunststoff von rechts nach links. Die meisten HMI-Trends hingegen gehen von links nach rechts, da sie in der Regel zeitbasiert sind.

    • InduSoft-Trends können als X/Y-Plot aktiviert werden, auf dem die Einspritzspur, einschließlich Geschwindigkeit und Druckkurven, angezeigt werden kann.

  • Kunststoffspritzgießmaschinen vergleichen Trends häufig mit einem „goldenen“ Profil. InduSoft-Trends unterstützen ein Feature zum Versetzen eines Stifts, mit dem Sie diesen von links nach rechts verschieben können, um ihn mit anderen Einspritzspuren auszurichten.

  • Die SPC (Statistische Prozesskontrolle) für Durchschnitts-, Min./Max.- und Standardabweichungswerte ist in den Trend integriert. Erfahren Sie, wie die Maschine arbeitet.

Mehrere Symbole für den Kunststoffspritzguss

  • Beispiel:

 

InduSoft unterstützt mehrere Treiber gleichzeitig

Rezeptur-Management

  • Endnutzer verwenden Formen bei wechselnden Produktionsanforderungen oft an unterschiedlichen Maschinen. Mithilfe von Parametereinstellungen für eine bestimmte Form können Sie beim Wechsel zwischen Maschinen die Rezeptur entsprechend anpassen und bis zu hunderte von Parametern gleichzeitig konfigurieren. Dadurch reduzieren Sie manuelle Eingaben und verkürzen die Teilewechselzeiten.

Datenbankprotokollierung

  • Bei der Herstellung von kritischen Bauteilen sollten Sie Temperaturen, Drücke, Aushärtezeiten, Wassertemperaturen usw. für einen späteren Abruf in Datenbanken speichern.

  • Errichten Sie mit InduSoft ein zentrales Datenerfassungssystem zur Überwachung aller Maschinen und erstellen Sie tägliche Produktionsberichte und -pläne und mehr.

Berichterstellung

  • Generieren Sie nach Bedarf aktuelle Berichte für Produktionsstatistiken, OEE oder Berichte für Behörden.

Vorlagen-Bilder

  • Das Demoprojekt (PCDemo), das zusammen mit InduSoft installiert wird, enthält eine OEE-Vorlage, die Sie kostenlos in Ihr Projekt integrieren können

  • PackML: PCDemo enthält außerdem ein Bild speziell für PackML

 

Mehrere Bilder auf einem Monitor

  • Drehen Sie einen Breitbildmonitor mit einem Seitenverhältnis von 16:9 um 90 Grad (Hochformat), um 2 Bilder gleichzeitig anzuzeigen.

  • Sie können z. B. in der oberen Bildschirmhälfte das Einspritzspur-Bild und in der unteren Hälfte das Werkzeugbefestigungs-Bild oder das Temperatursollwert-Bild anzeigen.

Bediener- und Wartungseffizienz sowie kürzere Einrichtzeit

  • In vielen Anlagen, in denen früher an jeder Maschine eine Bedienperson stand, kann heute eine Person etwa fünf Maschinen bedienen. Mit dem integrierten Feature Mobile Access ist es möglich, Bilder aus der Ferne zu betrachten und optional (und sicher) damit zu interagieren. Das Bedien- oder Wartungspersonal kann sich aktuelle Maschinenzustände von jeder beliebigen Stelle im Werk aus anzeigen lassen.

  • Durch die Integration eines PDF-Viewers lassen sich durch das automatische Abspielen von Videos oder die Anzeige von Hilfe- oder Schulungsinhalten bis hin zu CAD-Zeichnungen die Ausfallzeiten reduzieren und die mittleren Reparaturzeiten (MTTR) verbessern.

  • Beim Einsatz einer neuen Maschine kann das Setup-Team Tablets verwenden und spart sich somit ständige Wege zum HMI-Hauptrechner.

Ereignisprotokollierung

  • Behalten Sie den Überblick darüber, wer wann welche Änderungen vorgenommen hat.

  • So können Sie leichter nachvollziehen, ob ein Problem mit einer Charge oder „vielen“ Teilen vorliegt.

Viele weitere nützliche Features, wie Alarme, Sicherheit, E-Mail und unzählige mehr!