Deutsch (Deutschland)
Telefon +49 (0)6227 7325-10

Mittwoch, 26. Februar 2014

Automatisierte Verfahrensanalyse für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie

Advanced Automation verhilft Nahrungsmittelherstellern mit Verfahrensanalyse zu mehr Datenintegrität und erleichtert so die Einhaltung von Normen der Lebensmittelsicherheit.


  • Advanced Automation entwickelt Verfahrensanalysesysteme für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, mit denen diese die Normen z. B. von BRC und SQF zu Lebensmittelsicherheit einhalten und durch Audits nachweisen können.

  • InduSoft Web Studio war dank seiner offenen Plattform, der umfangreichen Treiberbibliothek und großen Flexibilität die ideale Wahl für diese Anwendung.

  • Die Investition in das neue System amortisiert sich durch die Einsparung von hunderten Arbeitsstunden innerhalb von 6-12 Monaten. Die Datenintegrität wird verbessert und die Effizienz optimiert. Berichtfunktionen erleichtern Audits und Rückruftests.

Abb. 1: Zu sehen ist ein Acht-Tank-Silo für das Analysesystem für Chargenverfahren, mit dem Dosierung und Produktion gleichzeitig gesteuert werden können.


 

Hintergrund

Wenige Branchen sind so stark reguliert wie die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Lebensmittelsicherheit ist ein hohes öffentliches Gut und es gibt zahlreiche Kontrollorgane, die Normen für Lebensmittelhersteller festlegen und deren Einhaltung überprüfen. Zu diesen Kontrollorganen gehört die US-amerikanische Lebensmittelüberwachungsbehörde FDA sowie unabhängige Organisationen, wie die GFSI (Global Food Safety Initiative). Weil Hersteller von Lebensmitteln häufig von diesen Kontrollorganen geprüft werden, ist für sie die korrekte Erfassung von Herstellungs- und Verpackungsprozessen unumgänglich.

Für den Zugang zu bestimmten Märkten ist zusätzlich die Einhaltung neuer Sicherheitsstandards, wie den Normen des BRC (British Retail Consortium) oder des SQF (Safe Quality Food) erforderlich. Da diese Standards häufige Audits und Rückruftests vorsehen, muss für ihre Einhaltung in vielen Fällen das Produktionssystem modernisiert werden.

Advanced Automation entwickelt Systeme, die es der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ermöglichen, Sicherheitsstandards zu erfüllen, die Integrität ihrer Daten zu gewährleisten und den Produktionsprozess zu optimieren. Wenn es für die Bedürfnisse eines Kunden keine Lösung „von der Stange“ gibt, entwickelt Advanced Automation maßgeschneiderte Systeme für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie.


Abb. 2: Ansicht des Hauptmenüs für „Administratoren“


Die Herausforderung

Für einen Kunden, der im Rahmen eines BRC-Audits Schwierigkeiten hatte, die Handhabung von Rohstoffen und die Identifizierung von Zutaten und Chargen für einen Rückruftest ordnungsgemäß zu belegen, war eine besondere Lösung gefragt. Rückruftests sind extrem schwierig, wenn die Produktionsdaten nicht korrekt erfasst und gespeichert werden.

Die manuelle Aufzeichnung war eine besondere Fehlerquelle während der Handhabung der Zutat und der Rückruftests, insbesondere für die für den Abfüllvorgang verantwortlichen Mitarbeiter.

An vielen Punkten im Produktionsverfahren, z. B. beim Anliefern, Wiegen, Befördern und Zugeben von Rohstoffen, war die Datenintegrität gefährdet. Ohne Warnsystem für fehlende oder fehlerhaft zugegebene oder gewogene Zutaten, gab es außerdem Probleme bei der Produktqualität und dadurch viel Ausschuss. Bei der Entscheidung, das Mischverfahren zu automatisieren, spielten auch die unzähligen Arbeitsstunden eine Rolle, die für die händische Eingabe von Daten aufgewendet werden mussten.

Diese Aspekte hatte Advanced Automation im Hinterkopf, als die Firma eine Software suchte, die sich für die Entwicklung von Analysesystemen für Chargenverfahren eignet. Wichtige Faktoren bei der Wahl der Software waren eine hohe Flexibilität, durch die das Programm einfach geändert und sowohl auf alter Hardware des Kunden als auch auf neuen, von Advanced Automation installierten Geräten betrieben werden kann.  

Eine weitere geforderte Funktion war die Möglichkeit zur Programmierung kundenspezifischer Treiber. Eine offene Plattform, eine umfassende Bibliothek von SPS-Treibern, Datenaustausch mit SQL-Datenbanken und die Nutzung von Scriptsprachen waren weitere Entscheidungskriterien.
InduSoft Web Studio entspricht genau diesen Anforderungen. Nach ersten Versuchen mit einer Testversion der Software besuchte Marcelo Tise, Geschäftsführer von Advanced Automation, die Firmenzentrale von InduSoft in Austin, Texas. Sein Fazit: „InduSoft hat uns sofort überzeugt, und nachdem wir gesehen hatten, was InduSoft Web Studio alles kann, waren wir in Bezug auf das Projekt sehr zuversichtlich.“


Abb. 3: Das System ist in der Lage, eine unbegrenzte Anzahl von Rezepturen in einer SQL-Datenbank zu speichern. So können die für die Zumessung verantwortlichen Mitarbeiter die Zuschlagsmengen schnell anpassen.


Die Lösung

Advanced Automation hat für viele Lebensmittelhersteller maßgeschneiderte Lösungen zur Einhaltung von Sicherheitsstandards und automatischen Datenerfassung entwickelt. Eines ihrer Produkte ist ein Mikrosystem zur Analyse von Chargenverfahren, das aus einer intelligenten Waage und einem InduSoft Web Studio-Thin Client auf einem Rechner besteht. Die Firma bietet aber auch umfassende Verfahrensanalysesysteme an, mit denen die Automatisierung ganzer Siloanlagen mit mehreren Tanks möglich ist.

In diesem Fall entwickelte Advanced Automation ein modulares System, mit dem gleich mehrere Probleme gelöst wurden. Rezepturen werden statt im Notizheft eines Mitarbeiters nun in einer SQL-Datenbank erfasst und der Kunde kann im System eine unbegrenzte Anzahl von Rezepturen speichern. Dies ermöglicht die schnelle und einfache Änderung von Produktionsmengen, ohne dass der für die Zumessung verantwortliche Mitarbeiter anhand der Rezeptur die einzelnen Zuschläge von Hand neu berechnen muss. Dank der intelligenten Waage erfolgen Datenerfassung und Produktion in einem Schritt. Weil alle Zutaten abgewogen werden, kann das Programm Massenbilanz, Chargennummern und Rückverfolgungsdaten erfassen und die Menge der Rohstoffe berechnen, die sich aktuell im Lager und im Produktionsverfahren befinden. Außerdem ermöglicht das System den Mitarbeitern, Zutaten nach Chargennummer im Lager bzw. im Endprodukt zu finden, wodurch bei Bedarf Rückrufaktionen übergangslos möglich sind.

Für künftige Audits weist das Programm eine Funktion auf, mit der schnell und einfach Berichte erstellt werden können. Dank einem Button zum Herunterladen von Berichten kann der Auditor die Dokumente unverzüglich einsehen oder einzelne Chargen innerhalb von Sekunden aufspüren. Außerdem können die Mitarbeiter dem System entnehmen, welche Mengen aktuell in Produktion bzw. auf Lager sind, was den Einkaufs- und Produktionsprozess erleichtert.

 

Das Ergebnis

Das Analysesystem für Chargenverfahren von Advanced Automation ermöglicht hohe Einsparungen bei Betriebskosten und Gehältern und amortisiert sich daher innerhalb von 6-12 Monaten. Die Kunden können Normen der Lebensmittelsicherheit einfach und schnell umsetzen und die entsprechenden Zertifizierungsverfahren reibungslos abwickeln.

Dank der automatisierten Erfassung sind die Daten wesentlich zuverlässiger und können leichter zwischen den einzelnen Produktionsschritten ausgetauscht werden.
Da sich InduSoft Web Studio so einfach an individuelle Kundenwünsche anpassen lässt, hat Advanced Automation es zur schnellen Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen beispielsweise für Hersteller von Backwaren, alkoholischen Getränken, Parfüms und Käse eingesetzt. Da die Bibliothek bereits zahlreiche Treiber enthält und die Programmierung neuer Treiber möglich ist, lässt sich das Verfahrensanalysesystem in die bestehenden Systeme der Kunden integrieren. Dies senkt die Investitionskosten des Kunden.

Die Normen der Lebensmittelsicherheit werden laufend verschärft und international vereinheitlicht. Daher bietet eine flexible, offene Plattform wie InduSoft Web Studio Nahrungsmittel- und Getränkeherstellern einen echten Wettbewerbsvorteil.



Abb. 4: Vor Einführung des Systems wurden die Zuschlagsmengen von Hand aufgezeichnet. Im automatisierten System erfasst die intelligente Waage die Daten nach Chargennummer. So behalten die Mitarbeiter überall immer den Überblick darüber, welche Mengen noch auf Lager sind, wie viel bereits verbraucht wurde oder welche Rohstoffe aktuell im Produktionsverfahren verarbeitet werden.


Nähere Informationen erhalten Sie über Ihren örtlichen Distributor oder direkt von InduSoft über info@indusoft.com.de.

©2014 InduSoft, Inc. Das InduSoft-Logo ist eine eingetragene Marke von InduSoft, Inc. Alle anderen Produkte oder Dienste sind Marken der jeweiligen Inhaber.